Oberhausen, 29.04.2020

Besucht uns auf Instagram

 

Oberhausen, 19. März 2020

Liebe Schulgemeinde,

uns haben verschiedene Anfragen erreicht, auf die wir zusammenfassend Folgendes mitteilen:

  1. Die Aufgaben für die Klassen und Jahrgangsstufen sind ein Angebot. So sieht es das Ministerium für Schule und Bildung vor. Wir empfehlen aber dringend, diese zu bearbeiten. Es geht dabei um Übung und Vertiefung. Und im Zweifel können Sie durch Ihre elterliche Autorität die Schüler*innen zum Arbeiten anhalten.
  2. Eine Entscheidung, ob das dreiwöchige Betriebspraktikum in Klasse 9 nach den Osterferien stattfindet, werden wir noch vor den Ferien treffen und hier veröffentlichen.
  3. Bezüglich der Zentralen Prüfungen in Klasse 10 wird das Ministerium für Schule und Bildung zu gegebener Zeit informieren.
  4. Wie ausgefallene Klassen- und Kursarbeiten organisiert werden, besprechen die Fachlehrer*innen nach Wiederaufnahme des Unterrichts mit den Schüler*innen.
  5. Beratungstermine bezüglich der “Blauen Briefe” können erst nach Wiederaufnahme des Unterrichts vereinbart werden. Dies wird frühestens ab 20. April 2020 möglich sein.

Über alle wichtigen Äderungen und Termine halten wir Sie über die Homepage informiert.

Bleiben Sie / bleibt ihr gesund!

die Schulleitung der Theodor-Heuss-Realschule

 

Oberhausen, 17. März 2020
Liebe Eltern, liebe Schüler*innen und Schüler!

 

Seit Montag, 16.03.2020, ruht nun der Unterricht an Schulen in Nordrhein-Westfalen, also auch bei uns an der THR.

Dabei handelt es sich aber nicht um vorgezogene Osterferien und die Schulen sollen den Schüler*innen und Schülern das Lernen zu Hause ermöglichen. Dies gilt zunächst bis zum Beginn der Osterferien.

Über die Homepage halten wir Sie / euch informiert.

Bleiben Sie / bleibt ihr gesund!

Herzliche Grüße

Kollegium und Schulleitung der Theodor-Heuss-Realschule

 

 

Liebe Schulgemeinde!     13.03.2020

Auf Beschluss der Landesregierung werden die Schulen in NRW, also auch die THR, ab Montag, 16.03 2020 bis zum Beginn der Osterferien geschlossen. Die Schulpflicht ist aufgehoben. Dies bedeutet, dass die Kinder nicht mehr zur Schule kommen müssen. Am Montag und Dienstag können wir hier in der Schule eine Betreuung sicherstellen.

Über die weitere Entwicklung halten wir Sie über die Homepage informiert.
Bleiben Sie/bleibt ihr gesund!

Die Schulleitung der Theodor- Heuss- Realschule

 

 

Umgang mit dem Corona Virus
(Stand: Donnerstag, 12.03.2020)

Liebe Eltern, Schüler*innen und Kolleg*innen,

aus dem Schulministerium erreichte uns gestern eine E-Mail, aus der ich Ihnen die wichtigsten Auszüge, die auch Klassenfahrten betreffen, bekanntgeben möchte:

Schulschließungen und Wiedereröffnungen von Schulen:
Schulschließungen und Wiedereröffnungen von Schulen

Aus gegebenem Anlass möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass die vollständige oder teilweise Schließung einer Schule im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Corona-Virus von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt verfügt wird (vgl. Schul-Mail Nr. 2). Wird die Schulschließung als Sofortmaßnahme nur mündlich verfügt, empfiehlt es sich, eine nachzureichende schriftliche Bestätigung einzuholen. Bei Teilschließungen sollte auf eine genaue Angabe (und Dokumentation) der geschlossenen Bereiche (z.B. Klassen / Kurse) geachtet werden.

Die Schließung durch die Schulleitung kommt nur im Notfall in Betracht, wenn klare Hinweise auf eine Infektionsgefahr bestehen und eine Reaktion der oben genannten zuständigen Behörden nicht mehr rechtzeitig herbeigeführt werden kann. Will die Schulleitung aufgrund eigener Entscheidung handeln, hat sie zuvor die zuständige Schulaufsichtsbehörde zu informieren.

Eine Schulschließung aus Gründen des Infektionsschutzes gilt grundsätzlich nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Lehrkräfte (vgl. Schul-Mail Nr. 1). In diesem Fall erfüllen die Lehrkräfte ihre Dienstaufgaben, soweit möglich, am heimischen Arbeitsplatz. Durch Entscheidung der zuständigen Behörde kann eine Schule auch teilweise wiedereröffnet werden, wenn sichergestellt ist, dass a) ein Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des Infektionsschutzes vereinbar ist und b) von den betroffenen Schulräumen keine Infektionsgefahren ausgehen. In diesem Fall kann entweder der Unterricht wieder teilweise stattfinden oder die Schulleitung – bei Bedarf (z.B. Dienstbesprechungen) – die Anwesenheit der Lehrkräfte in der Schule anordnen (§ 13 Abs. 2 ADO).

Durchführung von Schulfahrten, Studienfahrten, Veranstaltungen außerhalb der Schule; Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern:
Mit der Schul-Mail Nr. 2 waren Sie aufgefordert worden, alle Schulfahrten in Risikogebiete abzusagen. Vor der Durchführung von Fahrten mit anderen Zielen sollte der Rat des Gesundheitsamts eingeholt werden.
Zur Vereinfachung des Verfahrens und als schulischer Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind daher alle ein- und mehrtägigen Schulfahrten etc. in das In- und Ausland abzusagen, soweit diese bis zum Beginn der Osterferien stattfinden sollten. Zur Übernahme möglicher Stornokosten werden weitere Informationen folgen.

Durchführung von Prüfungen, Erbringen von Leistungsnachweisen etc.:
Das Schul- und Bildungsministerium ist auf verschiedene Szenarien vorbereitet und wird abhängig von der Entwicklung der Situation entscheiden, ob Änderungen der geplanten Abläufe notwendig sein werden. Auch durch flexibel gehandhabte, dezentrale Nachschreibmöglichkeiten ist sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre vorgesehenen Prüfungen ablegen können und die angestrebten Abschlüsse erworben werden können.

Sie werden daher in Kürze nähere Hinweise zum weiteren Vorgehen erhalten.

Dies bedeutet, dass nun auch die London-Fahrt des 9. Jahrgangs leider abgesagt werden muss!

Beste Grüße

Norbert Terlaack

Schulleiter

 

 

Umgang mit dem Corona Virus
(Stand: Mittwoch, 11.03.2020)

Liebe Schulgemeinde,

der aktuellen E-Mail des Schulministeriums ist zu entnehmen, dass aufgrund des Corona-Virus alle Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts in Schulen bis zu den Osterferien abgesagt werden sollen.

Dieser Empfehlung müssen wir im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit der momentanen Situation folgen. Konkret ergibt sich hieraus, dass sämtliche Veranstaltungen (Unterrichtsgänge, Eltern- und Informationsabende, Elternsprechtage usw.), die bis zu den Osterferien terminiert sind, abgesagt werden müssen. Ebenso entfallen die Jahreshauptversammlung des Fördervereins und das Treffen der Stadtschulpflegschaft am 18.03.2020.

Für die Fahrt nach London wird zurzeit entsprechend der Anweisung des Schulministeriums eine Risikoeinschätzung beim Gesundheitsamt eingeholt. Diese Einschätzung ist bezüglich der Rückzahlung der Stornokosten wichtig. Regelungen zu dieser Fahrt werden dann kurzfristig entschieden werden müssen.

Falls Mitglieder der Schulgemeinde (Schüler, Eltern, Lehrer) Symptome aufweisen, die denen des Corona-Virus entsprechen, bitte ich um eine sofortige medizinische Abklärung.

Sollte sich ein Verdachtsfall bestätigen, muss unverzüglich der städtische Bereich Gesundheit der Stadt Oberhausen eingeschaltet werden.   Danach würde durch die zuständigen Behörden (Gesundheitsamt, Schulamt, Bezirksregierung Düsseldorf) eine Risikoeinschätzung vorgenommen.

Ferner möchte ich auf die Hinweise der Stadt Oberhausen zum Umgang mit dem Corona-Virus verweisen. (https://www.oberhausen.de/de/index/rathaus/verwaltung/umwelt-gesundheit-und-mobilitat/gesundheit/aktuelle_informationen/informationen_zum_coronavirus.php)

Bleibt und bleiben Sie gesund!

Norbert Terlaack